... kompetent in Sachen Putz

[Was?] [zur Person] [Rückblick] [Sprüche] [Schadensfall - aktuell] [Tipps] [Impressum]
Bitte besuchen Sie auch die Websites: www.bauinfoalpin.at und www.isk-d-a-ch.org

Tipps + Ratschläge:

 

Ich bin als bundesweit tätiger Experte (sporadisch auch im Ausland) mit den Voraussetzungen und Notwendigkeiten die es für den Putz braucht, aber auch mit den Problemen und Sorgen die der Putz den Planern, den Bauherren und auch den Ausführenden manchmal bereitet, bestens vertraut.

Als häufig herangezogener Schiedsgutachter und als Gerichtssachverständiger kenne ich die Schwachpunkte, die bei der Planung, Ausschreibung, Vergabe und Ausführung von Putzarbeiten auftreten.

Hier ein paar Tipps, die Ihnen hilfreich sein sollen:

 

Experten - Tipp 1:

Sparen beim Putz(en) ist
Geldverschwendung!

Es ist für einen Fachmann unverständlich, wenn ein Bauherr beim Preis des über Generationen bestehend bleiben sollenden Verputzes um Groschen ( Rappen oder Cent') pro Quadratmeter regelrecht schachert aber schon wenig später den vielfachen Einheitspreis z.B. für einen Teppichboden ausgibt, der aber in längstens 10 Jahren seinen Dienst erfüllt hat und zu ersetzen ist.

Mit einem 45.000-SFR - oder 30.000-Euro - teurem Auto hat kaum jemand ein Problem, auch wenn die "Kiste" schon zwei Tage später verschrottungsreif in einem Graben liegen könnte.

Sein Eigentum dauerhaft schön und funktionell zu gestalten, und dafür beste Qualität zu verlangen (und auch zu bezahlen), ist leider für viele Auftraggeber schon ein großes Problem.

 

Experten - Tipp 2:

Vergabe an den Billigstbieter

Es gibt nur zwei Möglichkeiten zu Bauen und ein Gebäude zu erhalten:

Billig Bauen und teuer Erhalten
oder
gut und richtig Bauen und
mit geringem Aufwand erhalten

Der englische Philosoph John RUSKIN erkannte schon vor ca. 100 Jahren, dass man um billiges Geld auch meist nur billige Ware und billige Leistung erhalten kann. Er sagte:

"Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgendjemand ein wenig schlechter machen und somit etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Machenschaften".

 

Experten - Tipp 3:

Wertbeständigkeit

Ein ordnungsgemäß ausgeschriebener und korrekt ausgeführter Putz erhöht die Gebrauchstauglichkeit eines Bauwerkes erheblich und damit auch dessen Wertbeständigkeit.

 

Experten - Tipp 4:

Handwerksqualität beginnt bei der Ausschreibung
bzw. Angebotseinholung

Arbeiten Sie schon bei der Ausarbeitung des Ausschreibungstextes für Putzleistungen eng mit erfahrenen Fachunternehmen und/oder qualifizierten Handwerkern zusammen.

Leider entsprechen die in den Standardtexten der LB-H enthaltenen Positionen nicht den Anforderungen der aktuellen Putztechnologie.

 

Experten - Tipp 5:

Detailliertes Angebot verlangen

Lassen Sie sich die Putzarbeiten detailliert schriftlich anbieten, nur so wissen Sie was Sie erwartet, nur so können Sie unterschiedliche Angebote tatsächlich vergleichen.

Seien Sie bitte fair! Lassen Sie sich nicht von Firmen Angebote ausarbeiten um dann den Auftrag an den "Nachbarschaftshelfer" zu geben.

 

Experten - Tipp 6:

Vergleichen lohnt sich!

o Vergleichen Sie die Preise! Es ist den meisten Häuslbauern gar nicht bekannt, dass sich viele Pfuscherpreise kaum noch um den Betrag der Mehrwertsteuer von offiziellen Firmenpreisen unterscheiden.

o Vergleichen Sie nicht nur die Preise, sondern auch die im Preis enthaltenen Nebenleistungen, wie z.B. Abdecken von Fenstern und Türen, Materialtransportbeihilfe, Aufräumen, ... Viele Pfuscher spannen da Ihre Auftraggeber ganz schön ein für Arbeiten, die ein offizielles Fachunternehmen als Selbstverständlichkeit im Einheitspreis inkludiert hätte.

o Lassen Sie es sich schriftlich bestätigen, wenn vereinbart wurde "Arbeit+Material", so Mancher hat da schon unangenehme Überraschungen erlebt, wenn eine Woche nach der Auszahlung des Werklohnes an die Putzpartie die Materialrechnung plötzlich zusätzlich vom Putzlieferanten (Baustoffhändler) ins Haus flatterte.

 

Experten - Tipp 7:

Referenzbaustellen anschauen!

Ganz besonders für nicht gewerbliche Auftraggeber, also für Häuslbauer gilt: Bevor Sie den Auftrag für Innenputz-, Aussenputz- oder Vollwärmeschutzarbeiten vergeben, sollten Sie sich vergewissern, wie die Leute arbeiten.

Nicht nur bei den sogenannten "Nachbarschaftshelfern", sondern auch bei Ihnen nicht bekannten Firmen. Denn: Es gibt genauso viele super arbeitende Pfuscher, wie es Murkser bei den Firmen gibt!

Fragen Sie, wo die letzten drei Baustellen ausgeführt wurden; nehmen Sie sich die Zeit und fahren Sie dorthin und überzeugen Sie sich von der Qualität der Arbeiten.

Sie tun das nur für sich selbst, denn Sie müssen schließlich den Rest Ihres Lebens den Putz ansehen und damit bzw. darin leben.

(Anmerkung: Wenn man Ihnen nicht oder nur nach langem Zögern die zuletzt bedienten Baustellen nennt, dann sollten Sie zumindest vorsichtig werden, weitere Kontakte herstellen und weitere Anbote einholen!)

 

Experten - Tipp 8:

Auch Pfuscher müssen gewährleisten!

o Auch privat engagierte "Nachbarschaftshelfer" (früher sagte man ‚Pfuscher' dazu) müssen für Ihre erbrachten Leistungen gewährleisten! - - - Es ist ein Irrglaube, dass Pfuscher keine Gewährleistung tragen müssen, sie wird in den meisten Fällen nur aus Unwissenheit nicht eingefordert. - - - Ob Sie das Finanzielle offiziell oder "unter der Hand" erledigen, ist für die gesetzlich festgeschriebene Gewährleistungspflicht völlig unbedeutend.

o Bevor Sie den vollen Werklohn für den ausgeführten Putz auszahlen...

a) ...sollten alle angebrachten Abdeckungen (Folien) wieder entfernt sein, denn dann erst sehen Sie die wirkliche Qualität des ausgeführten Putzes, und

b) ...sollten Sie die fertiggestellten Arbeiten von einem Fachmann, oder noch besser, von jenen Handwerkern abnehmen lassen , die nach dem Putz weiterarbeiten, auf diesen drauf arbeiten (Maler, Fliesenleger, Tischler für die Türen und Einbauten, ...)

So mancher Bauherr erlebte schon teure Überraschungen, wenn nachfolgende Handwerker Mehrkosten aufgrund des mangelhaften Putzes verlangten.

 

Experten - Tipps für Ihre konkrete Problemstellung

Kontaktieren Sie mich - Ich berate und informiere Sie gerne.
Eine kurze Erstinformation ist jedenfalls kostenlos!

 

[Was?] [zur Person] [Rückblick] [Sprüche] [Schadensfall - aktuell] [Tipps] [Impressum]

kompetent

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

kompetent

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

kompetent